Wie kann man sich treffen

Darf Man In Einer Beziehung Flirten

Darf Man In Einer Beziehung Flirten

Da beim Flirten auch immer ein gewisser Nervenkitzel mitspielt und damit Glückshormone freigesetzt werden können, macht es auch gute Laune. Beim Flirten verspürt man ein schönes Gefühl, das sogar dabei helfen kann über vergangene gescheiterte Beziehungen hinwegzukommen und wieder Mut für einen Neuanfang zu schöpfen. Flirten ist okay — solange es den Partner nicht kränkt. Ob Fremdflirten gleich Untreue ist, entscheidet jeder Mensch individuell. Was sich für Sie noch in Grenzen hält, könnte Ihr Partner bereits als gefährlich erachten.

Fotolia Flirten ist eine schöne Sache. Und nicht nur für Singles! Frauen dürfen, Männer nicht. Die Forscher untersuchten in sieben Studien mit über Personen, wie sich ein harmloser Flirt auf die Beziehung auswirkt. Das Resultat ist erstaunlich: Bei Frauen stärkte das kurze Schäkern die Partnerschaft, während die Männer danach schlechter über ihre Beziehung dachten. Ob das Turteln trotz fester Bindung in Ordnung ist, scheint umstritten.

Die Umfrage der Seitensprung-Fibel zum Online-Flirten ergab so auch, dass rund 29 Prozent der Befragten meinen, Flirts mit Dritten tun ihrer Beziehung eher gut als schlecht. Mehr als 70 Prozent allerdings glauben, Fremdschäkern schade ihrer Partnerschaft. Und auch wenn sich demzufolge 44,4 Prozent nicht vorstellen können, nie wieder mit anderen Menschen flirten zu dürfen, nur weil sie einen Beziehungspartner haben, geben 55,6 Prozent an, sie würden für ihre Beziehung ganz auf Flirts verzichten.

Und 79,4 Prozent behaupten, sie hätten ein Problem damit, wenn ihr Beziehungspartner fremdflirten würde. In der Online-Umfrage der Seitensprung-Fibel gab jeder Fünfte der Befragten an, bei sich sei aus einem Fremdflirt schon einmal mehr geworden. Aber wann beginnt untreue in einer festen Beziehung? Der Berliner Paartherapeut Wolfgang Krüger ermittelte in Interviews, dass für einige Untreue schon bei einer zarten Berührung oder einem tiefen Blick vorliege.

In Das Geheimnis der Treue schreibt er, für 85 Prozent der von ihm Befragten sei ein Kuss auf den Mund Liebesbetrug, und satte 90 Prozent hielten heimliche SMS-Botschaften für eindeutige Untreuedelikte. Vom Flirten online Geflirtet wird eigentlich überall, wo Menschen aufeinandertreffen. Es scheint zu unserem Verhaltensrepertoire zu gehören, spielerisch Kontakt zu potenziellen Partnern aufzunehmen, ganz gleich, ob man liiert ist oder Single.

Voraussetzung dafür ist, dass man die Gelegenheit dazu hat. Und da gibt es die ein oder andere interessante Flirt-Location. Laut einer Forsa-Studie im Auftrag von Xing hat sich sogar fast jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer schon einmal im Job verliebt. Aber auch das Internet ist mittlerweile auf Platz zwei der Orte vorgerückt, über die neue Affären gefunden werden. Und sie helfen uns, zu erkennen, was in der Partnerschaft vielleicht ein bisschen verschüttet worden ist, auf welche Komplimente und Aufmerksamkeit wir Wert legen.

Ein Freifahrtschein ist das aber nicht. Denn wenn der Abend mit einer neuen Nummer in ihrem Handy endet, ist eine Grenze überschritten. Aus einer kurzen Episode wird womöglich eine Fortsetzungsromanze. Natürlich ergibt sich aus einem neuen Kontakt in der Telefonliste nicht zwangsläufig ein Date, aber beide Beteiligten signalisieren zumindest eine gewisse Bereitschaft, während der Partner zu Hause ahnungslos die Spülmaschine ausräumt.

Was das fürs Fremdflirten bedeutet? Grünes Licht für Plaudereien und Drinks am Wegesrand, rote Ampel für spätere Anknüpfungspunkte. Oder, anders gesagt, der Moment zählt. Was darüber hinausgeht, bedeutet meistens Ärger. Klingt eigentlich alles ganz einfach — wäre da nicht das Problem, dass das Gefahrenpotenzial vieler Situationen höchst unterschiedlich interpretiert werden kann. Alles eine Frage der Wahrnehmung?

Vergangenen Sommer etwa kam meine zauberhafte feste Freundin zauberhaft angeschickert um vier Uhr morgens von einer Grillparty am Baggersee. Später, nachdem sie zwölf Stunden geschlafen hatte, erzählte sie, wie die gesamte Grillgesellschaft um Mitternacht in den See gesprungen sei. Ach, hattest du einen Badeanzug dabei? Splitternackt war die Parole, alle wären dabei gewesen, hätte sie da als Einzige, es war doch dunkel … Ich wurde quasi zum Spielverderber abgestempelt.

Aber Männer kennen sich mit Männern nun mal aus und finden die Vorstellung ihrer nackten Freundin in der Öffentlichkeit alarmierend. Aber erst, nachdem ich mich vergewissert hatte, dass Kai nicht dabei war. Kai ist der wichtigste Ex meiner Freundin, Kai ist gefährlich, finden ich und Experte Damm:


Glücklich verheiratet – darf man (Frau) dann noch flirten?

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2017 · kakpohudetna10kg.ru