Wie kann man sich treffen

Frauen Die Immer Flirten

Frauen Die Immer Flirten

Flirt-Wissen für Frauen Die magische Anziehungskraft 2 9. Je mehr eine Frau ihre eigenen Flirtsignale versteht und bewusst einsetzt, umso leichter wird es ihr fallen, Männer gezielt zu beeinflussen. Sie senden rund fünfmal soviele Flirtsignale aus, wie Männer. Es ist zunächst nichts weiter als ein Signal für den Mann, dass er wahrgenommen wurde und nicht völlig uninteressant ist.

Die Forscherin Monica Moore der Webster Univerity in St. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann ein Frau anspricht, steigt proportional mit der Anzahl der Flirtsignale, die sie aussendet. Dabei ist es gar nicht so entscheidend, ob die Frau eine Schönheit ist, oder nur durchschnittlich aussieht. Wenn eine Frau Ihre Flirtsignale nicht nur zufällig und unbewusst einsetzt, sondern ganz gezielt im Wissen der eigenen Wirkung, kann sie einen Mann zu Beginn eines Flirts fast steuern wie eine willenlose Marionette.

Stärkere Signale wie ein Zwinkern oder gar ein leichtes Winken mit der Hand lehnen die meisten Frauen ab. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass das absolut nicht nötig ist. Aber bei extrem hartnäckigen Flirtverweigerern oder kurzsichtigen Kandidaten kann es Sinn machen. Jedenfalls macht die Frau es sich relativ leicht. Sie tut nicht viel, bewegt sich kaum und wird nicht sonderlich aktiv, sie sendet lediglich ihre Einladungs-Signale.

Die ganze Arbeit des Annäherns, Ansprechens und Eisbrechens darf dann der Mann erledigen. Dabei kann er schon mal zeigen, was er für ein Kerl ist. Die Frauen wissen es besser. Es gibt auch Männer, die um dieses an sich unbewusste Flirtsignal recht gut Bescheid wissen und es sogar noch bewusst verstärken, indem sie die Augen einen Tick weiter öffnen und dabei ein verschmitztes Lächeln aufsetzen.

Andere Signale, die frau zum Beispiel in einer Bar oder an einer Theke registrieren kann: Unsichere Männer, zum Beispiel auf einer Party, stehen meist nicht frei im Raum, sondern suchen sich die Deckung einer Wand, häufig noch mit einer Flasche Bier, die sie quasi zum Schutz auf Brusthöhe halten. Gehen Sie auf ihn zu, sobald er Sie bemerkt hat.

Das richtige Gesprächsthema finden Ist er dann erst einmal da, sind die Gesprächsthemen entscheidend für den weiteren Verlauf Ihres Flirts. Wählen Sie ein ödes Thema, sehen Sie ihn vielleicht nie wieder. Natürlich tut es Smalltalk für die ersten paar Minuten auch — doch richtig in Erinnerung bleiben Sie damit vermutlich eher nicht.

Je origineller und unerwarteter Sie jetzt kontern und dabei bestenfalls auch noch Humor beweisen, desto besser stehen Ihre Chancen, dass er Sie interessant findet und bei Ihnen bleibt. Rufen Sie sich folgende Situation ins Gedächtnis: Bei jedem Flug gibt es eine Person, neben der man sitzt und mit der man — mehr oder weniger notgedrungen — ein paar Stunden verbringen muss. Sind Sie jemand, mit dem man gern seine Zeit verbringt?

Glauben Sie, dass Ihr Gegenüber sich bereichert fühlt nach einem langen Gespräch mit Ihnen? Welche Themen packen Sie auf emotionaler Ebene und welche öden Sie eher an? Die Antwort auf diese Fragen dürften Ihnen auch einen Hinweis darauf liefern, was Ihr Gegenüber spannend oder auch nicht finden könnte. Vorausgesetzt, sie beide ticken ähnlich. Hören Sie gut zu Auch wenn meistens den Männern angekreidet wird, dass sie nicht zuhören, passiert Frauen das mindestens genauso oft.

Sie können es meistens nur besser verbergen. Schnappen Sie immer wieder Wortfetzen auf, die er in den Raum wirft und benutzen Sie diese später selbst. Er erzählt Ihnen von einer 'nervigen Arbeitskollegin', die ihm immer wieder in die Quere kommt. Erkundigen Sie sich ein paar Minuten später, wenn es noch immer um den Job geht, ob er und die 'nervige Arbeitskollegin' zum Beispiel den gleichen Arbeitsbereich haben.

Das ist eine ganz simple Möglichkeit ihm zu zeigen, dass Sie zugehört haben. Frauen neigen oft dazu, Quasselstrippen zu sein und wollen am liebsten schon beim ersten Date alles von sich erzählen. Statt nur von sich selbst zu reden, hören Sie ihm aufmerksam zu und haken Sie immer wieder nach. Wer nicht gleich zu Beginn alles von sich preisgibt, macht sich beim Gegenüber wesentlich interessanter.

Machen Sie ihm Komplimente Nicht nur Frauen stehen auf Komplimente; Männer freuen sich mindestens genauso über liebe Worte. Vor allem, weil die wenigsten damit rechnen. Zeigen Sie ihm, dass Sie ihn mögen. Männer machen meist keinen Hehl darum, wenn ihnen eine Frau gefällt und kommunizieren es offen. Frauen verhalten sich meist umgekehrt: Je mehr die Frau einen Mann mag, desto bedeckter hält sie sich. Da diese Taktik aber oft nach hinten losgeht und der Gute deshalb vielleicht denkt, es bestünde kein Interesse — einfach mal andersrum handeln.

Männer wollen sich nicht blamieren oder einer Frau hinterherlaufen, wenn nichts dabei für sie rausspringt. Die kühle Eisprinzessin zu geben ist demnach ziemlich unklug. Wer sich wiederum extrem offenherzig gibt, läuft Gefahr seinen Jagsinstinkt im Keim zu ersticken. Die goldene Mitte ist hier mal wieder die richtige Wahl. Sich interessiert, aber nicht aufdringlich geben. Offen und freundlich aber eben nicht billig.


Flirten trotz Beziehung – Warum flirten wir?

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2017 · kakpohudetna10kg.ru