Wie kann man sich treffen

Immer Mehr Frauen Bleiben Single

Immer Mehr Frauen Bleiben Single

Soziale Isolation und Vereinsamung gehen damit einher. Am Anfang ist Alleinsein oft etwas, was nicht absichtlich gewählt wurde. Manche Menschen macht die Einsamkeit bitter. Für immer mehr Menschen wird sie ein Zustand, den sie sehr schätzen. Was bringt Menschen dazu, ihr Leben aus freien Stücken ohne Partner zu verbringen? Ein Grund liegt in der Arbeitswelt. Die Arbeit wird mehr, die Prozesse verdichten sich.

Viele Leute kommen nach der Arbeit sehr erschöpft nach Hause. Sie haben zwar Erfolg in ihrem Job, wollen sich aber nicht auch noch sich Mühe geben müssen mit einer Beziehung. Diese Gesellschaft verlangt, dass man ständig ein gutes Bild von sich abgeben und ständig über seine Kräfte gehen muss. Das Alleinleben oder auch das Nichtzusammenleben hat für viele den Vorteil, dass man am Ende eines Arbeitstages nicht auch noch den Blick eines anspruchsvollen Anderen fürchten muss. Was ist los mit den Beziehungen zwischen Männern und Frauen, dass viele Menschen heute lieber auf eine Partnerschaft verzichten?

Selbstständigkeit und sexuelle Freiheit haben das Verhältnis zwischen Frauen und Männern im Laufe der Zeit sehr stark verändert. Der Wandel in der Paarbeziehung wurde vor allem von den Frauen herbeigeführt. Frauen stellen sich viel häufiger den Fragen und hinterfragen sich selbst. Frauen kommen heutzutage, ob ledig oder verheiratet, oft allein mit ihren Kindern zurecht. Wozu also noch die Ehemänner? Vor allem, wenn diese im Durchschnitt immer noch bedeutend weniger im Haushalt und bei der Kindererziehung mithelfen?

Wenn sie sich sogar Affären leisten, der Frau dies aber nicht zugestehen? Meine Hypothese ist, dass die traditionelle Ehe für Frauen immer noch ein Nachteil ist und für Männer ein Vorteil. Die Tatsache, dass viele Frauen inzwischen berufstätig sind, dass sie die Möglichkeit haben zur finanziellen Selbständigkeit und dass sie eine sexuelle Gleichberechtigung einfordern — das hat sie den Männern gegenüber fordernder gemacht.

Wozu noch die Männer? Die Liebe ist da noch, aber die Vorstellung, die Frauen von Liebe und von einer Ehe haben, entspricht nicht immer der der Männer. Und nach einer Trennung haben Frauen oft gerne eine Beziehungspause, sie möchten verstehen, was nicht geklappt hat. Manche haben dann keine Lust mehr auf Verführungstaktiken, auf Kämpfe um Machtpositionen oder auf die Angst, wieder verlassen zu werden. Sie entdecken quasi die Freiheit? Sie misstrauen den Männern und entdecken oft, wie schön es ist, ledig zu sein.

Sie sehen Freundinnen wieder, gehen ins Kino, machen schöne Reisen, haben hin und wieder einen Liebhaber. Diese Lebenslust stelle ich oft fest bei Menschen über 50 Jahren, die sich getrennt haben. Diese Leute haben oft auch mehrere Beziehungen hinter sich und wollen das einfach nicht mehr. Welche Chancen bietet das Alleinsein?

Etwas Einsamkeit braucht jeder — auch wenn man in einer Beziehung und in einer Familie lebt. Jeder braucht einen Rückzugsraum, um nicht dauernd kommunizieren zu müssen. Konnte man n in alten Zeiten noch gönnerhaft mit seiner Geldbörse die Geschicke bestimmen, so bleibt heutzutage dem einen oder anderen Mann nicht nur die Kreditkarte in der Jacke, sondern auch das Lachen im Halse stecken, wenn seine Begleitung lächelnd die Rechnung für das gemeinsame Essen begleicht. Das Dilemma der gut ausgebildeten Frauen Auch die wachsende Bildung der Frauen steht ihrer Partnersuche bisweilen im Wege.

Seit Frau nicht mehr nur das nickende und schmückende Anhängsel des Mannes ist, sondern auch intellektuell mit den Männern gleichzieht, wird die Luft am Partnerhimmel dünner und erfordert ein selbstbewusstes Gegenüber. In den sozialen Kompetenzen sind Frauen dem maskulinen Part in späteren Jahren oft überlegen. FOCUS Online Partnersuche Zwar schaffen es Männer meist, sich im Arbeitsdschungel zu behaupten.

Manchmal fällt es Frauen schwer, einen adäquaten Partner auf Augenhöhe zu finden, weil Männer in vielen Fällen noch zu sehr an klassischen Rollenbildern hängen. Mit der emanzipierten Frau kommen sie schwer zurecht. Sie fühlen sich entmannt woran die Frauen nicht unschuldig sind! Immer wieder höre ich von diesen starken Frauen, dass sie nicht mehr bereit sind, ihre Eigenständigkeit für eine Beziehung zu opfern. Ambulant ja - stationär nein! Hauptsache sie sind eingeordnet und unter Kontrolle.

Denn die Idee, dass möglicherweise nicht jeder Partner willkommen ist, nur weil er ein Mann ist, liegt mitunter ziemlich fern. Eine überzeugte Single-Dame hält so manch einer frustrierten Ehefrau ja irgendwie auch den Spiegel vor. Und hier muss man klar sagen, dass Frauen mit dem eigenen Geschlecht bedeutend kritischer sind als die männlichen Gesellen. Und eifersüchtiger, denn eine Single-Frau ist nicht selten eine echte Bedrohung.

Fazit Dass Männer und Frauen verschieden sind, ist nichts Neues. Mitunter habe ich jedoch den Eindruck, als wenn wir diesen Zustand ignorieren. Gleichmacherei ist übrigens völlig fehl am Platz. So herausfordernd Unterschiede manchmal sind, so sind sie doch die Grundlage jeder Leidenschaft. So vermeiden Sie Enttäuschungen in der Liebe FOCUS Online So vermeiden Sie ab sofort Enttäuschungen in der Liebe Zur Person: Andrea Bräu arbeitet als Einzel-, Paar- und Sexualtherapeutin in München.


Warum gibt es viele Singles? Frauen zu anspruchsvoll, Männer zu schüchtern

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2017 · kakpohudetna10kg.ru